Wir leben Biodiversität. Natürliche Vielfalt.

08.08.2019

Was heißt für PHARMOS NATUR natürliche Vielfalt?

Die natürliche Vielfalt ausgewählter Heil- & Verjüngungspflanzen ist Grundlage aller Produkte von PHARMOS NATUR. SACRED PLANTS, weltweit angebaut in ökologischer Mischkultur, ohne Chemie. Wie eng Natur und Wirtschaft in Verbindung stehen, sieht man im Unternehmen jeden Tag. Im partnerschaftlichen Miteinander ist es besonders wichtig, dass alles gut zusammenspielt: Anbau, Ernte, Verarbeitung, Rohstoffbeschaffung, Bezahlung der Kleinbauern Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir sind der festen Überzeugung, dass die Qualität eines Produktes auf dem Feld bei den Bauern seinen Ausgang nimmt.

Im Gespräch mit Margot Esser-Greineder, Gründerin von PHARMOS NATUR Green Luxury und Paul Greineder, Geschäftsführer

 

Was heißt für Pharmos Natur natürliche Vielfalt zu erhalten und Lebensräume für alle zu bewahren?

Margot Esser-Greineder: Unternehmensinhalte müssen ganz selbstverständlich Hand in Hand gehen mit dem Erhalt der biologischen Vielfalt.  Wir tun mit und in unserer Arbeit alles da-für, um Leben auf der Erde zu schützen, Vielfalt von Lebensräumen und Lebensgemeinschaf-ten zu erhalten und auch Vielfalt innerhalb einer Art zu bewahren. 

Paul Greineder: Ja. Denn Pharmos Natur versteht sich, wie die Natur selbst, als lebendiges System mit einer eindeutigen Sinnausrichtung. All das, was umgesetzt wird, geschieht für den Erhalt unserer Erde. Mit Respekt und Achtsamkeit. Damit Mensch und Natur in Harmonie leben. Und das fängt im Mikrokosmos Unternehmen an.

 

Biodiversität ist in aller Munde…

Margot Esser-Greineder: Das stimmt. Heute ist das in vielen Unternehmen ein Trend. Bei Pharmos Natur gehört die Beschäftigung damit allerdings schon immer zur ursprünglichen Ausgangsidee, seit Firmengründung. Auf dieser Basis und in diesem Bewusstsein ist das Unternehmen entstanden und gewachsen. Und es entwickelt sich organisch weiter. Das heißt, Biodiversitätsaspekte fließen von Anfang an in die Unternehmensaktivitäten mit ein. Wir betrachten dabei alle Unternehmensbereiche, sowohl die betrieblichen Abläufe an unserem Standort, Logistik, Verpackungen und natürlich genauso auch unsere wertvollen Rohstoffe. 

Natur in ihrer Vielfalt ist Unternehmensbasis, deshalb ist das Thema ökologische Landwirt-schaft für Sie besonders wichtig…

Paul Greineder: Als gelernter Brauer und studierter Ökonome hatte ich schon immer eine grüne Ader. Deshalb liegt mir die ökologische Landwirtschaft seit jeher am Herzen. Natur, Umwelt, Ökologie und nachhaltige Anbauweisen in der Landwirtschaft sind deshalb ein integraler Bestandteil der Unternehmenspolitik von Pharmos Natur.
Die Berücksichtigung der gesamten Wertschöpfungskette vom Anbau, über Ernte und Produktion bis hin zur Vermarktung ist Grundvoraussetzung für den Erhalt der biologischen Vielfalt. Genauso gehören aber auch konkrete innerbetriebliche Maßnahmen dazu.

 

Was bedeutet für Sie in ganzheitlichen, nachhaltigen Kreisläufen zu denken? 
Warum ist es so wichtig, dass wir uns viel mehr um unsere Böden kümmern?

Margot Esser-Greineder: Das ist ganz einfach, wie ein Beispiel zeigt: kraftvolle, unbelastete Böden sind eine unglaubliche Mikrowelt. Tiere, Bakterien oder Pilze wirken mit Wasser und anderen Nährstoffen zusammen. So wachsen gesunde Pflanzen und Früchte. Die Rohstoffe für unsere Produkte sind unbelastet. So können wir naturbelassene Lebensgesundmittel und echte Naturkosmetik herstellen. Natur, die wirkt. Pharmos Natur ist konsequent ausgerichtet auf Schönheit, Gesundheit und Wohlbefinden. Dafür brauchen wir eine intakte Umwelt und die Wieder-Hinwendung zu mehr Ursprünglich-keit. Und zwar mit allen Maßnahmen, die für die Bewahrung eines gesunden Ökosystems notwendig sind.

Ganzheitlich denken. Bewusstsein schaffen. Konkret handeln


Paul Greineder: Ganz grundsätzlich muss sich in der Gesellschaft ein noch größeres Bewusst-sein dafür bilden, warum ökologische Landwirtschaft überlebensnotwendig ist. Was es ei-gentlich für uns alle bedeutet, wenn die Verdichtung und die Versieglung von Böden in die-sem Tempo weitergehen. Jeder gesunde Boden bindet normalerweise durch organische Pro-zesse CO2. Das fällt dann weg. Die Erde kann weniger Wasser aufnehmen. Das braucht sie aber, um durch Verdunstung zu kühlen. Weltweit gibt es schon viele Regionen, die gegen Erosionen und Wüstenbildung kämpfen. Und in allen Fällen verschwinden Flächen, auf denen gute Rohstoffe wachsen könnten. Ein Kreislauf, der unterbrochen werden muss. Und mit un-serem Engagement als Unternehmen, z.B. in der Initiative Biodiversity in Good Company, möchten wir dazu beitragen, dass Vielfalt und Biodiversität und damit auch Leben eine Chance haben.

Nichts mehr verpassen und zum Newsletter anmelden